Monatsarchiv August 2018

VonR. Hübner

Jugendfeuerwehr Mannheim trifft Essity Mannheim

In der vergangenen Woche besuchte unser Stadtjugendfeuerwehrwart auf Einladung der Firma Essity (früher SCA) die dortige Ausbildungslehrwerkstatt im Werk Mannheim.

Essity ist immer auf der Suche nach Bewerbern für Ihre Ausbildungsberufe im Werk und möchte sich der Jugendfeuerwehr Mannheim gerne vorstellen. Eine breite Palette vom Schulpraktikum bis zur Berufsausbildung wäre eine mögliche Option für unsere Jungs und Mädels im nächsten Jahr.

Die Jugendfeuerwehr ist für Essity natürlich besonders interessant, da es im Werk Mannheim auch eine Werkfeuerwehr gibt die stehts Verstärkung brauch.

Noch in diesem Jahr sollen die Planungen für eine Zusammenarbeit beginnen, das Projekt soll 2019 an den Start gehen.

Essity ist ein aus der SCA hervorgegangener börsennotierter Hersteller von Hygienepapier und zählt in diesem Bereich zu den Weltmarktführern. Der Hauptsitz befindet sich in Stockholm.

 

VonC. Ludwig

In tiefer Trauer und Bestürzung

Mit großer Bestürzung und tiefer Trauer haben wir heute vom Tod von Ricardo M. (21J) erfahren. Ricardo war ein fester Bestandteil der Jugendfeuerwehr Mannheim als stellv. Jugendwart in der Abteilung Wallstadt sowie als Mitglied im Jugendfeuerwehrausschuss. Ricardo war mit seiner offenen und herzlichen Art immer stets beliebt, sei es bei den Jugendlichen als auch bei den Betreuern. Er war stets ein Vorbild für jeden seiner Weggefährten und wird so weiterhin in Erinnerung bleiben.

Unser tiefes Mitgefühl gilt der Familie, den Kameraden und den Freunden.

VonR. Hübner

Fortbildung für Jugendleiter

Am letzten Samstag hieß es aufgepasst für unsere Jugendgruppenleiter. In einem achtstündigen Unterricht konnte man seine Jugendleiterkarte um ganze drei Jahre verlängern.

Als erstes stand das Thema Drogen und Suchtprävention auf der Tagesordnung. Polizeioberkommissar Wolfgang Reich referierte 3 Stunden darüber, was für Drogen es gibt, wie die Sucht entsteht und welche Folgen und Gefahren daraus entstehen.

In den nächsten drei Stunden ging es um die DSGVO. Medienanwalt Frank Zander erzählte uns einiges über Datenschutz, Bildrechte und wie man damit umgehen muss.

Am späten Nachmittag stand dann das Thema ADHS mit Nadine Krenz auf dem Plan. Sie konnte uns erklären was das genau bedeutet und wie man damit umgeht.

Den Abschluss machte Meryem Atici vom Stadtjugendring mit dem Thema Mobbing unter Jugendlichen.

Natürlich war auch stets für das leibliche Wohl gesorgt und die Klimaanlage konnte verhindern das unsere 20 Teilnehmer ins schwitzen kamen.

Wir bedanken uns noch ein mal bei unseren 4 Referenten/innen und den Teilnehmern für diese tolle und Interessante Fortbildung!