Schlagwort-Archiv Laternenumzug

VonA. Bednarsky

Jugendfeuerwehr unterstützt bei Seckenheimer Kerwe und Stankt-Martins-Umzügen

Wie jedes Jahr unterstützte die Jugendfeuerwehr Seckenheim bei der Kerwe 2019 tatkräftig. So wurde am Samstag, dem 19. Oktober 2019, der Riwweles-Kuchen bei der Schlosserei Klumb in der Seckenheimer Hauptstraße abgeholt und zusammen mit der Kerwe-Schlumbel ans Rathaus gebracht. Dort wurde die Schlumbel während der Predigt des Kerwe-Pfarrers für jedermann sichtbar am Rathaus aufgehängt. Anschließend wurde die Jugend in ihr Wochenende entlassen.

Nach vier Tagen Kerwe unter den strengen Augen der Schlumbel wurde sie am Dienstag, dem 22. Oktober 2019, abgehängt und in einem Trauermarsch durch Seckenheim gebührend verabschiedet, bevor sie den Traditionen nach verbrannt wurde. Auch beim Abschied von der Schlumbel unterstützte die Jugendfeuerwehr, indem sie die Schlumbel durch die Straßen trug und das Schlumbel-Feuer im Zuge einer kleinen Schauübung löschen durfte.

Kurz nach Ende der Seckenheimer Kerwe standen weitere, obligatorische Termine für die Jugend an. So sollten dieses Jahr zwei Stankt-Martins-Umzüge in Seckenheim begleitet werden. Beginnend begleitete sie am Freitag, den 08. November 2019, den Martinsumzug des Don Bosco Kindergartens in Suebenheim. Um den Laternenumzug abzurunden, begleitete die Jugend diesen mit Fackeln. Neben den großen Fackeln und dem Pferd mitsamt Sankt Martin oben drauf, waren natürlich auch die ausgestellten Feuerwehrfahrzeuge das Highlight für die Kinder. Nach dem Umzug wurden wir vom Kindergarten auf einen warmen Punsch und Martinsgebäck eingeladen. Im nächsten Jahr begleiten wir den Umzug gerne wieder!

Umzug Nummer zwei war der große Seckenheimer Martinsumzug der IG. Pünktlich um 17 Uhr rückte die Jugend zusammen mit den Aktiven, am Dienstag, den 12. November 2019, an der Seckenheimschule an. Um das Pferd samt Reiter, die den Zug anführten, abzusichern, sperrte die Jugend einen Bereich hinter dem Pferd mit Leinen ab. Auch an diesem Abend war die Feuerwehr mitsamt den Fahrzeugen ein Highlight bei den kleinen Gästen. Nachdem der Umzug wieder an der Seckenheimschule angekommen war, konnten sich alle Jugendlichen an einem Teller warmer Suppe stärken.

VonE. Starck

Sankt-Martins-Feuer bei der Wallstadter Jugendfeuerwehr

 

Am 09. November begrüßte die Jugendabteilung Wallstadt Kinder und Jugendliche aus der Umgebung beim Sankt Martins-Feuer auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr im Mudauer Ring 5.  Mitorganisiert wurde der vorausgegangene Sankt-Martins-Umzug vom Förderverein der Grundschule Wallstadt. Dieser stiftete Sankt-Martins-Männer als Gebäck und es gab heiße Getränke. Die Jugendfeuerwehr begleitete den Laternenumzug von der Grundschule in der Römerstraße bis zum Martinsfeuer und sorgte dort für den Brandschutz und die Absperrungen. Somit wurde sichergestellt, dass keine Kinder dem Feuer zu Nahe kamen.

Das Feuer wurde durch die Jugendleiter in einer großen Feuerschale entzündet. Das Holz stammte von vielen Spendern. Nach circa zwei Stunden wurde die letzte Glut von den Jugendfeuerwehrmitgliedern mit einem D-Rohr und Wasser abgelöscht.

Der Sankt Martinsbrauch findet zu Ehren von Martin von Tours statt; der von 316 bis 397 im Römischen Reich lebte und durch seine barmherzigen Taten verehrt wird.

Barmherzig ist eine Person, die ihr Herz für Fremde in Not öffnet und  sich ihrer mildtätig annimmt. Genau diese Eigenschaft zeichnet auch die Feuerwehr aus, Fremden in Not zu helfen.

Daher werden in der Jugendfeuerwehr Werte wie Hilfsbereitschaft oder Würdevoller Umgang gegenüber Menschen sowie Tieren vermittelt.