Schlagwort-Archiv Funken

VonS. Engelhart

Erste Übung im Jahr 2019

Am Freitag den 11.01.2019 traf sich die Jugendabteilung Friedrichsfeld zu ihrer ersten Übung im neuen Jahr 2019.
Nach einer kurzen Begrüßung durch den Abteilungsjugendwart Tobias Hartwig und seinen Stellvertreter Jens Rösch wurde nach einer kurzen Erklärung über die heutige Aufgabe auch schon gestartet.
Die Aufgabe bestand darin, dass jeweils zwei Jugendlichen die Augen verbunden wurden und sie dann in einen abgedunkelten Raum geführt wurden. In diesem Raum mussten sie zum einen die Wandabstände und deren Verlauf einschätzen und mittels 2m-Funk an die anderen Jugendlichen im 1. OG des Gebäudes übermitteln, sodass sie danach auf einem leeren Blatt Papier die Räumlichkeit nachzeichnen konnten.
Schnell stellte sich dabei aber auch heraus dass dies gar nicht so einfach war und dabei manchmal der abgetastete Raum doch nicht so aufgezeichnet wurde wie er in Wirklichkeit aufgebaut ist – obwohl dieser Raum allen Jugendlichen gut bekannt war.
Außerdem mussten in diesem Raum zwei versteckte Gegenstände gefunden, benannt und zusammengebautwerden wie z. B. ein B-Strahlrohr und ein Stützkrümmer.
Das Ganze wurde dabei zur Sicherheit aber von Jens Rösch mittels Wärmebildkamera beobachtet, damit sich die Jugendlichen trotz Schutzkleidung nicht unnötig in der Dunkelheit verletzen.
Nach etwa zwei Stunden und drei Durchgängen war auch wieder alles vorbei. Die Jugendlichen konnten ins Wochenende starten und freuen sich schon auf die nächste Übung, bei der Eislaufen auf dem Plan steht.

VonP. Dick

Funkübung am Freitag, den 11.1.19

Bei der ersten Übung im Neujahr konnten die Jugendlichen ein letztes Mal für die Jugendflamme 1 üben, die nächste Woche nochmal abgenommen wird.
Der Rest der Gruppe machte mit dem FüKw, LF 10, LF KatS und der DLK eine Funkübung. Das FüKw diente als Sprachrohr zwischen den Gruppenführern der Fahrzeuge und einer Übungsleitstelle. Bei der Übungsleitstelle gingen zwar die Einsätze ein, die wesentlichen Aufgaben übernahm aber die FüKw-Gruppe z. B. welche Fahrzeuge eingesetzt werden und was für eine Priorität ein Einsatz hat. Die alarmierten Fahrzeugführer mussten dann am Ort der Einsatzstelle überlegen wie sie weiter vorgingen, das ans FüKw melden, was dann an die Übungsleitstelle weitergegeben wurde. Am Ende tauschten die Fahrzeugführer mit der FüKw-Gruppe und führten die Übung nochmal durch.